Die Bandbreite bei Versatel ist reiner Zufall und nicht garantiert.

Bandbreite bei Versatel, mehr Schein als sein.

Um darauf hinzuweisen das es sich nicht um eine Störung handelte schrieb ich drei weitere Mails an die mir bekannte Adresse. Keine Antwort. Darauf hin schrieb ich eine Mail an den "Kundenservice" und schilderte noch einmal das Problem. Siehe da ich bekam eine Antwort. Allerdings wieder mit dem Hinweis auf technische und Serverprobleme. Mir alles hinreichend bekannt. Ich erklärte in meiner Antwort wiederum das ich nicht gewillt sei für läppische 5 MB Bandbreite durchschnittlich 40 Euro zu bezahlen und bat darum den Vertrag vorzeitig kündigen zu können. Eventuell wäre ich auch mit einer Senkung der monatlichen Gebühren einverstanden gewesen. Mein Hinweis darauf das bei ALICE für den Anschluss unserer Adresse eine Bandbreite von 8 ~ 12 MB (8 MB garantiert) und das für lediglich 19,0 Euro pro Monat (!) war wohl zuviel. Es folgte die Antwort des "Kundenservice":

Guten Tag Herr .......,
vielen Dank für Ihre Nachricht. Diese hat die Bearbeitungsnummer XXXXXXX Gerne haben wir Ihr Anliegen erneut geprüft. Wie bereits mitgeteilt, können Down- und Upstreamgeschwindigkeiten durch verschiedene technische und physikalische Gegebenheiten variieren. Eine bestimmte Zugangsbandbreite kann daher nicht garantiert werden. Bitte beachten Sie hierzu unsere Leitungsbeschreibung, dass wir Ihnen einen DSL-Anschluss mit einer Bandbreite bis zu 16 Megabit pro Sekunde bereitstellen. Laut der aktuellen Leistungsbeschreibung Ihres Produktes Pure DSL 16000 kann die Bandbreite
zwischen minimal 256 Kilobit pro Sekunde und maximal 16000 Kb pro Sekunde variieren. Somit liegen die Werte in den vertraglich zugesicherten Leistungsparametern. Wir bitten um Verständnis, dass wir daher einer vorzeitigen Kündigung nicht zustimmen können.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.
i.A. xxxxxx Kundenbetreuung

Versatel Doppel Flat Basic, Versatel Doppel Flat Select
Auch bei den aktuellen Angeboten (2012 / 2013): Versatel Doppel-Flat Basic, Doppel-Flat Select 12 und Versatel Doppel-Flat 24 gelten die abgebildeten Regelungen. Man hält sich alle Türen offen.

Noch Fragen? So kann man sich aus der Affäre ziehen. Sagenhafte 256 kBit/s sind garantiert! Soll heißen, hätte Versatel die Technik der 80er Jahre oder sonstige Probleme und könnte somit lediglich eine Modemgeschwindigkeit vergangener Tage bieten hat der Kunde, bzw. ich, eben Pech gehabt. 40 Euro für 256 kBit/s, erstklassiges Preis Leistungsverhältnis! Hallo Versatel ich habe da noch einen Vorschlag, um sicher zu gehen, setzt doch die Mindestgeschwindigkeit auf 56 kBit/ herunter. Das hat den Vorteil das Sie bestimmt diese Geschwindigkeit leisten können und der Kunde sein im Keller verstaubtes 56kBit/ Modem wieder einmal aktivieren kann.

Anscheinend hat Versatel genug Kunden und kann hier und da auch auf einzelne verzichten.

zurück zur 1.Seite...

Probleme mit Versatel

Warum "bis zu" kBit/s oder legaler "Beschiss"?

Heute ist es technisch durchaus möglich vor einem Vertragsabschluss die maximale Bandbreite für eine konkrete Adresse zu messen und dem Kunden die tatsächlich mögliche Geschwindigkeit zu nennen. Das wäre aber betriebswirtschaftlich für die Anbieter uninteressant da jede Menge potenzielle Kunden wegfallen würden bekämen sie den Hinweis: z.B. „über 6 MB geht nix. Der Kunde hätte dann aber auch die Möglichkeit sich für einen preiswerteren Tarif zu entscheiden. Man schreibt lieber bis zu 16 MB, hört sich besser an und es kommt auch mehr in die Kasse, auch wenn der Anbieter genau weiß das die Bandbreite bei der konkreten Adresse nie erreicht werden kann. Die Aussage von Alice zwischen 8 und 12 MB ist realistischer da der Kunde darauf hingewiesen wird es könnte eine Bandbreite auch nur mit 8 MB möglich sein. Diese ist allerdings die unterste Grenze die aber garantiert wird.

Erst zahlen?  Katze im Sack kaufen ....

Auch sehr beiliebt, z.B. Telekom, erst einen Vertrag abschließen lassen und dann erst die tatsächlich mögliche Geschwindigkeit mitteilen:

"... Die Verfügbarkeitsprüfung bietet eine unverbindliche Prüfung Ihres Anschlusses. Erst bei der konkreten Bestellung und anschließenden Realisierung kann eine verbindliche Netzprüfung durchgeführt werden. Im Laufe der Bestellung werden Sie gebeten, erneut Ihre Rufnummer und zusätzlich Ihre Kundennummer einzugeben. Dies geschieht zu Ihrer Sicherheit."

Das ist genau so paradox wie man kauft verbindlich ein Auto und bekommt erst dann mitgeteilt wie schnell dieses fährt. Damit wäre wohl kaum ein Kunde einverstanden. Komischerweise funktioniert eine ausweichende (im Fachjargon "unverbindliche") Auskunft in Sachen Internetverbindung aber bei fast allen Kunden die einen Telefonanbieter suchen.


Auch bei 1 & 1 gilt: mit gilt "Internet-Flat mit bis zu 16.000 kBit/s". Allerdings ist nicht festzustellen was die Untergrenze ist. Dieser Hinweis ist zu lesen:
"....Sollte sich bei der Auftragsbearbeitung im Einzelfall eine abweichende Geschwindigkeit ergeben, nehmen wir umgehend Kontakt mit Ihnen auf. Sie können dann in einen günstigeren DSL-Tarif wechseln oder Ihren Auftrag kostenfrei stornieren".
Unklar ist: "abweichende Geschwindigkeit", wovon, oder von/ab welcher Geschwindigkeit?
Impressum u. Hinweis: Diese Webseite ist keine Firmenseite sondern ein privates nichtkommerzielles Webprojekt, welches lediglich informellen Charakter hat, der Kommunikation von Besitzern von Internetzugängen dient und keine Einnahmen erzielt. Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Peter Pichottka Rübezahlstr.36 - 45134 Essen Telefon: 0201/8607748 info@webteufel.com

Versatel Doppel-Flat Basic, Versatel Doppel-Flat Select 12, Versatel Doppel-Flat 24

DIE Adresse für Hifi Klassiker - klassische Hifi Geräte