In der Mitte des  19.Jahrhunderts entwickelte sich Essen, durch die zunehmende Industrialisierung, langsam zu einer Großstadt. Auch  viele Zechen und die damit verbundenen Arbeitsplätze ließen die Stadt expandieren. Erste dokumentierte Kohlenfunde bereits 1317

Herzlich Willkommen in der Stadt Essen an der Ruhr! Geschichte, Kultur und Freizeit

Home

Kontakt

Anmerkung

Linkpartner

Bannertausch

Impressum

Stadt Essen essener.org

Bilder der Ruhrmetropole       

 Nederlandse informatie

Zechen
Krupp
Dinnendahl
Chronik
Lichtburg
Theater
Sehenswert
Wohnen in Essen
Gastronomie
HiFi Klassiker

01.08.2003

1000 Zechen und kleine Bergwerke

Von dem dokumentierten Anfang des Kohlebergbaus 1317 bis zur Stillegung der letzten Zeche 1986, existierten rund 1000 Zechen und Kleinbergwerke allein auf Essener Stadtgebiet. Einzelne Spuren findet man noch im Essener Süden. Leider sind im Laufe der ausgehenden 70er Jahre so ziemlich alle typischen Bauwerke abgerissen worden so das nur noch wenig an diese Zeit erinnert. 

 

Vanaf het gedocumenteerde begin van de kolenwinning in 1317 tot aan de sluiting van de laatste kolenmijn in 1986 bestonden er op het stadsgebied van Essen circa 1000 grote en kleine mijnen. In het zuiden van de stad zijn nog enkele sporen te vinden, maar eind jaren ´70 zijn helaas veel typische gebouwen afgebroken, zodat uiterlijk nog weinig aan deze tijd herinnert.


Zollverein Essen Stoppenberg

Zollverein Essen Stoppenberg

Gelsenkirchenerstraße 181. 1932 im Bauhaustiel errichtet, bis 1986 Kohleförderung dann folgte die Stillegung. Diese Zeche galt seinerzeit als die schönste Zeche der Welt .Heute ein Museum beherbergt sie unter anderem das Designzentrum NRW in dem preisgekröntes Design zu besichtigen ist. (Dienstag - Sonntag 11-20 Uhr)

Zeche Carl   

Zeche Carl - Essen Altenessen

Essen Altenessen Die Zeche Carl wurde 1855 in Betrieb genommen. Der Förderturm (Malakowturm), der als einer der frühesten seiner Art im Ruhrgebiet noch erhalten ist, wurde von 1856 bis 1861 errichtet. Die Förderung wurde 1929 eingestellt. Bis 1970 war Schacht Carl noch für Seilfahrt, Materialförderung und Bewetterung in Betrieb. Die oberirdischen Gebäude wurden als Werkstätten genutzt. Ende 1973 wurden alle Bergbauanlagen in Altenessen geschlossen

Zeche Carl Funke 

Zeche Carl Funke     Zeche Carl Funke  1973 stillgelegt, heute steht nur noch der Förderturm am Baldeneysee. Die Zeche war auch Kulisse für einen Krimi der Serie Tatort mit Hans Jörg Felmi in den 70er Jahren.

Zeche Fritz Heinrich 

Zeche Fritz Heinrich  Essen Altenessen 1912-1974

Essen Altenessen 1912-1974

Zeche Poertingsiepen

Zeche Poertingsiepen  

Der Turm stand von 1958 bis zu seiner Sprengung 1975 gegenüber der Zeche Carl Funke auf der anderen Seite des Baldeneysees.

Zeche Levin

Zeche Levin 

Essen Dellwig 1854-1960

Zeche Bonifacius

Zeche Bonifacius 

In Essen - Kray

nach oben

RWE Turm in der City

Rathaus

Der Blücherturm in Rellinghausen
Kettwigerstraße 1960
Lichterwochen von 1962